Bereichsbild

 

BWS-Logo

Süd-Süd-Nord Dialoge: Gastdoktorand*innen &  Dozent*innen

 

DAAD-GSSP Stipendien & HGGS Mitgliedschaft 2022

 

forum-2022

HGGS RESEARCH FORUM: "Communication - Across Disciplinary Boundaries"

 

Falling Walls Lab Heidelberg

 

4EU-logo

KONFERENZ: "The Spectre Haunting Academia: Understanding the Role of Academia in the Rise of the Far-Right"

 

Graduiertenakademie

Zentrale Koordinationsstelle für alle überfachlichen Beratungs-, Weiterbildungs- und Förderangebote für Doktorandinnen und Doktoranden der Universität Heidelberg.

 

Promovieren in Heidelberg

 

 

 

Conference 2022 - The Spectre Haunting Academia

 

4EU-logo

 

Conference 2022 

The aim of this conference is to situate the rise of the Far-Right in conjunction with academic spaces and practices i.e., to understand the macroscopic role Academia has in producing, challenging, and responding to the proliferation of this adaptive ideology. How do scholarly practices and the Far-right interact? How do Far-right governments impact Academia, both nationally and globally? Why are Academia’s responses to and/or co-options by the Far-right so culturally impactful? This is just a selection of questions the conference would like to address, especially in the fields of Humanities and Social Sciences, whose engagement with the Far-right has been historically more pervasive.

 

Abstracts: ca. 250‒300 words

Contact hggspeergroup@gmail.com

Deadline: 30 June 2022

Call for Papers

 

This conference is addressed specifically to researchers, PhD candidates, and final-semester Master students from 4EU+ partner universities, who might be eligible for a mobility grant. However, researchers from other universities who might be interested in the topic are also welcome. The one-day conference will take place at Heidelberg University on 3 Sept. 2022.

 

Erasmus-logo

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * 

Peer Mentoring

Peer Mentoring stellt ein Forum für thematisch fokussiertes Forschen innerhalb der Graduiertenschule dar. Studiengruppen schließen sich zusammen, um zu einem der Schlüsselkonzepte der HGGS vertieft zu arbeiten und ihre eigene Fragestellung interdisziplinär zu vernetzen. Dabei können sie von einem Team von zwei ProfessorInnen oder PostdoktorandInnen aus unterschiedlichen Fächerkulturen unterstützt werden. Die Ergebnisse der intensiven Projektarbeit werden von den Studiengruppen durch eine Ausstellung, Publikation, Tagung und/oder einen Workshop öffentlich zugänglich gemacht und erfahren dabei Förderung der Graduiertenschule.

 

Antrag

Promovierende der HGGS konstituieren sich als Mentoring-Gruppe aus eigener Initiative. Die Gruppe sollte sich nach Möglichkeit aus Mitgliedern im ersten und dritten HGGS-Jahr zusammensetzen. Die Promovierenden können zwei ProfessorInnen oder PostdoktorandInnen unterschiedlicher Fächerkulturen dazu einladen, die interdisziplinär zusammengesetzte Studiengruppe während des Projekts zu begleiten.

Das Antragsverfahren ist zweistufig. In einem ersten Schritt benötigt die HGGS eine zwei- bis dreiseitige Projektskizze mit folgenden Angaben: Namen und Mailadressen der Antragstellenden, vertretene Disziplinen, Thema und kurze Beschreibung des Projekts, geschätzte Gesamtkosten mit wichtigen Teilpositionen. Der Leitungsausschuss der HGGS gibt aufgrund der Skizzen eine grundsätzliche Finanzierungszusage für die förderungswürdigen Projekte und lädt deren Antragstellende ein, weitere Angaben einzureichen.

 

Kontakt: E-Mail
Letzte Änderung: 13.06.2022
zum Seitenanfang/up